Thermografiegutachten

Thermografiegutachten
 
www.gutachterauskunft.de
Thermografiegutachten
 
Text zum Thema Thermografiegutachten
Thermografiegutachten
Durch Funk und Fernsehen aufgeklärt erwartet er dann mit seinem Thermografiegutachten endlich die "Schwachstellen", "Wärmebrücken" und "Energielöcher" zu finden. Doch dann sollten sinnvollerweise diese Erwartungen auch erfüllbar sein, was eine große Zahl von Thermografiegutachten nicht annähernd einhalten kann.
Das Problem beginnt in der Täuschung des Verbrauchers, dass durch das Thermografiegutachten ein Abbild der durch die Außenwand seiner Wohnung oder seines Hauses gehenden Energie erzeugt wird. Doch genau das kann das Thermografiegutachten sehr häufig nicht. Das durch die Thermografiekamera erzeugte Wärmebild zeigt nur die Oberflächentemperaturen des Gebäudes oder Gebäudeteils an und sagt rein gar nichts über etwaige Wärmeflüsse aus.
Deshalb sollte besonderes Augenmerk auf die Interpretation der Thermografiebilder im Thermografiegutachten gelegt werden. Denn genau diese Interpretation ist es, die ein Thermografiegutachten wertvoll oder wertlos macht.
Die einfache Aussage einer Wärmebrücke in diesem oder jenem Gebäudebereich ist noch keine Tatsache, sondern kann auch durch Reflexionen von Umgebungsgegenständen (Häusern, Garagen, Bäumen etc.), Schattenwurf oder Sonneneinstrahlung vom Vortag hervorgerufen worden sein. Insofern ist der Verbraucher gut beraten, die Folgerungen aus seinem Thermografiegutachten kritisch zu hinterfragen.
 


info@gutachterauskunft.de

Thermografiegutachten


© Eine Seite der Gutachterauskunft GA UG (hb) - Alle Rechte vorbehalten; das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.